Württemberg

Württemberg

Das Anbaugebiet in Deutschland mit 11.435 Hektar Rebfläche liegt im Bundesland Baden-Württemberg. Es erstreckt sich zwischen dem Bodensee und dem Tal der Tauber unterhalb von Rothenburg (Taubergrund). Die geographischen und klimatischen Bedingungen werden von vielen Flusstälern geprägt. Auf seinem sehr verschlungenen Lauf strömen dem Neckar die Nebenflüsse Rems, Enz, Kocher und Jagst zu. An den Flussufern liegen viele Südhänge mit weit auseinander liegenden Weinbergen. Im Sommer gibt es genügend Sonne, um auch Rotweinen Kraft und Farbe zu geben. Zwei Drittel der Rebflächen sind Steil- oder Hanglagen. Rund 70 Winzergenossenschaften mit ihrer Zentralkellerei in Möglingen spielen mit 8.500 Hektar bewirtschafteter Rebfläche eine dominierende Produktions-Rolle. (WP)


Remstal Kellerei

Remstal Kellerei

Gegründet im Jahr 1940 – inmitten der Wirren des Zweiten Weltkrieges – wird heute der größte Teil der Rebfläche des Remstals von den Genossen bewirtschaftet. Auch hier wurde der Trend von der Quantität zur Qualität mitgemacht, mittlerweile spielt man auch in der obersten Liga. Die Weinberge des Remstals liegen rund 100 Meter höher als der württembergische Durchschnitt. Bedingt durch die Höhenlagen ist die Vegetations- und Reifephase der Trauben im langjährigen Mittel etwa zwei Woche länger. Das begünstigt die Aromenausbildung und sorgt für besonders fruchtbetonte Weine.

Weingut Knauß

Weingut Knauß

Das Weingut Knauß liegt in Weinstadt im Remstal, östlich von Stuttgart im Weinbaugebiet Württemberg. Auf 15 Hektar werden hauptsächlich Trollinger, Lemberger und Riesling angebaut. Man hat sich hier dem naturnahen Anbau verschrieben, verzichtet aber auf die Biozertifizierung. Das Spannende an den Weinen von Andi Knauß ist ihr Charakter: Unverwechselbar, eigenwillig und authentisch.