App

Sonne im Glas 

Spätestens, wenn die Sonne unsere Nasen zu sehr kitzelt und die Temperatur merklich ansteigt, regt sich wieder dieser fast schon verloren geglaubte Wunsch: Es muss angegrillt werden. Kein Wenn, kein Aber. Es muss unter freiem Himmel brutzeln und zischen und dampfen und rauchen. Und dann zeigt sich wieder die Vielfältigkeit der Outdoor-Kulinarik. Wat dem einen sein Würstken, ist dem anderen sein Kaisergranat. Schreit der Profi nach Flank-Steak, ruft der Amateur nach Nackenkotelett Western-Art.

So sitzt man dann – hoffentlich bald wieder – draußen zusammen und kaut und knurpselt und schlürft und lässt es sich einfach gut gehen. Und wenn sich dann das erste Licht des Mondes im Weißwein widerspiegelt, wenn der sanfte Abendwind die rosé-nassen Lippen trocknet und die Wangen aller, die hier zwischen Grillgemüse, Servierwagen und Sternenzelt versammelt sind, leicht erröten, dann denkt sich jeder insgeheim: „Klar, ohne Wein hätten wir uns auch amüsiert. Aber eben nur halb so viel".



Euer Team Weinhandel Hauschild

Klassische Ansicht